Bücher

Gekaufte Wissenschaft Prof. Christian Kreiß

Wie uns manipulierte Hochschulforschung schadet und was wir dagegen tun können

Der Trend in Richtung gekaufte Forschung hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt.

Es geht bei dieser Frage nicht um eine Diskussion im „Elfenbeinturm Universität“.
Ganz im Gegenteil: Denn die Folgen von unseriöser Wissenschaft verspüren wir alle auf Schritt und Tritt im täglichen Leben: Glyphosat findet sich in der Muttermilch fast aller stillender Mütter und kann in fast sämtlichen Einwohnern Europas nachgewiesen werden.

Die Verharmlosung von Dieselabgasen führt zu Zigtausenden lungenkranken Kindern, tausenden zusätzlichen Toten.
Gekaufte Pharmaforschung bewirkt falsche Verschreibungen von Medikamenten. Manipulierte Lebensmittel-Studien fördern unsere Fehlernährung, führen beispielsweise zu übermäßigem Verbrauch von Zucker und anderen ungesunden Lebensmitteln. Das industrieseitig beeinflusste Herunterspielen von Ethikrisiken und dadurch bewirkte Verhindern oder Verzögern von gesetzlichen Maßnahmen im Medienbereich führt zu umso stärkeren Missbrauchsmöglichkeiten durch Facebook & Co. Und so weiter.

Diesen Beitrag weiterleiten

Newsletter

Menü