was ist der Park der Vielfalt?

Viele Menschen empfinden unsere schnelle, technisierte und globalisier­te Welt zunehmend als überfordernd, vielleicht sogar ein wenig bedrohlich. Die Sehnsucht nach alternativen Lebensformen, nach Atempausen, Leben im Einklang mit der Natur, Downsizing, etc., wird immer größer. Ge­genentwürfe werden gesucht, neue Lösungs­ansätze – aus denen interessante Projekte ent­stehen können.
Eines dieser Projekte wurde und wird aktuell bei Weil realisiert. Hier sind die Zahnärztin Ale­xandra Kreisl und ihr Partner, Osteopath Jean­Francois Kraus, vor sieben Jahren auf der Suche nach einem Ort fündig geworden, an dem sie ihren Traum vom Leben im Einklang mit der Natur leben können. Entstanden ist dort mittlerweile ein Refugium, das seinesgleichen sucht: Auf 7000 qm ist ein „Park der Vielfalt“ entstanden – und der Name ist hier durchaus Programm: Ziel ist es, einen Ort zu schaffen an dem Menschen zusammenkommen. Einen Ort der Begegnung, um miteinander und mit der Umwelt in Kontakt zu treten. Alles hier strahlt Kommunikation aus – zwischenmenschlich und mit der Natur. Der Park bietet einen Ort der Ruhe, des sich Zentrierens, einen Ort des Spürens, einen Ort an dem man wieder lernen kann, auf sich und seine Gefühle zu hören. Und genau das soll Interessierten ermöglicht wer­den – z.B. im Zusammenhang mit Seminaren, Begehungen und Ritualen.

der Park der Vielfalt

Der Park der Vielfalt e.V. ist Sponsor bei Kunst und Kultur am 14.02.2021

Unser Projekt: Das bayerische Hanfhaus.
Artikel zum Download
Unser Hanfbauer ist die Familie Rottenkolber

Hanfhaus Artikel 1 e1613055120579
Menü